Diashow

Hi du treuer Fan meiner Seite,

ich bin ja wirklich gespannt, ob das hier noch jemand liest nachdem ich ein halbes Jahr nichts mehr geschrieben hab ^^. Es ist vermutlich unmöglich alles zu erzählen,was ich erlebt hab, teilweise auch weil manche Erinnerungen etwas verschwommen sind.;P Ich versuche mal anhand von ein paar Bildern zu erzählen:

Das hier ist Killarney. Da war ich vor nun 5 Monaten oder so. Das ist der vermutlich schönste Fleck in Irland. Wir sind in den Nationalpark gehitchhiked und irgendwo rausgeschmissen worden. Dann sind wir einfach den nächsten Berg hochgeraxelt. Als wir dann an einen Weg gekommen sind, wo ein Schild davor hing, dass der Weg gesperrt ist, war klar, dass wir hier richtig sind. Es war der coolste Weg, über Wasserfälle, durchs Dickicht, übelst den Berg hoch, an einer uralten Steinhütte vorbei bis der Weg dann irgendwo aufgehört hat. Da mussten wir den Berg runterkraxeln bis wir auf der Ebene waren, die man auf dem Bild sehen kann. Von da aus gings durch einen Sumpf wieder zurück auf die Straße. Wir hatten echt Glück, dass uns da jemand mit genommen hat so wie wir aussahen ^^.

Hier bin ich mit Kathi, als ich sie in England besucht hab. Der Besuch war echt cool, Kathis Gasteltern waren weg, deswegen hatten wir das ganze Haus für uns. Kathi hat nen echt cooles Wandergebiet gleich 10 Minuten von ihrem Haus. Mit Wildpferden und Wildkühen und allem, ich war beeindruckt. Außerdem waren wir noch in Portsmouth und London, Camden Market ist der Hammer. Das sind ungefähr eine Million Stände und die Leute sind gut drauf, man kommt einfach ins Gespräch. Hab sogar mit ein paar Leuten aus Irland geredet, von der Heimat praktisch *g*.

Das nächste Bild unserer kleinen Diashow ist in Cobh aufgenommen. Die Protagonisten sind James, Ich, Kathi (aus Irland), Matze und Basti. Die beiden letztgenannten haben mich für Paddys Day besucht und sind dann auch noch etwas länger geblieben. Hat mich natürlich riesig gefreut die beiden zu sehen und als echte Freunde haben sie mir selbstverständlich auch ein heimisches Gold Ochsen mitgebracht. Bei dem Geschmack kommen Erinnerungen hoch..

Das sind Kathi und Ich in Crosshaven. Da sind lauter so Klippen über die man ziemlich cool steigen kann. Damit haben wir eigentlich den ganzen Tag zugebracht.

 

Hier bin ich mit Paddy zum Cork Prison gegangen. Sieht eigentlich gar nicht so schlimm aus, allerdings sind die Zellen schon ziemlich ungemütlich und nicht alle haben einen Blick auf den Innenhof. Das Gefängnis wird natürlich nicht mehr benutzt. Paddy und ich dachten wir wären echte Gauner und kletterten über einen Zaun, um ins echte Gefängnis "einzubrechen", sind durch irgendwelche Ruinen geschlichen bis wir rausgefunden hatten, dass es auch einen offiziellen Eingang gab.

Hier sind wir als Piraten verkleidet. Corny hatte Geburtstag und hat ein Schatzsuche über ganz Cork organisiert, wir sind den Hinweisen dann in unseren Piratentrachten gefolgt. War ein Riesenspaß. James konnte es sich nicht nehmen lassen, jedem dem er begegnete ein "Arrrr" entgegenzuwerfen. Danach ging die Party zu Hause weiter. Hier wurden wir durch unser exzessives Tischtanzen auf den Boden der Tatsachen geholt. Will heißen, der Tisch brach zusammen, was ein paar Hausbewohnern weniger gefiel. Zum Glück konnten James und ich mit 2 Kommoden und der halbwegs intakten Tischplatte die Gemüter wieder beruhigen *g*

Das letzte Bild unserer Tour zeigt Steffen, Kathi und mich wie wir unsere Instrumente für eine Session während einer Hausparty stimmen. Eigentlich war noch mehr da. Wir hatten 2 Geigerinnen, eine Flötistin, einen Gitarristen, einen Mandolisten und einen Bassspieler. Vor der Hausparty waren wir alle zusammen in Clonakilty (nicht sicher ob ich das richtig buchstabiert hab) beim surfen. Ich war nicht so wirklich gut, konnte ein paar Wellen reiten, aber bis ich mal auf dem Board stand war die Welle schon wieder verebbt oder ist ohne mich weitergewellt. Wie auch immer, wir hatten ein BBQ in unserem Backyard später, mit Unmengen Essen und guter Stimmung, ohne das ein Tisch dabei zu Bruch ging. Allerdings muss man sagen, dass klammheilich die Beweisestücke der letzten Party verfeuert wurden.


Das wars erstmal, es tut mir wirklich leid, dass das mit dem Blog nicht so ganz regelmäßig funktioniert. Ich erzähle aber jedem den's interessiert gerne, was ich hier so treibe. Schreibt mir einfach ne Mail, bei TU, Facebook oder StudiVZ. ;D


Haut rein, viele Grüße aus Irland!

2 Kommentare 12.5.09 22:09, kommentieren

Werbung


 

 

 

 Aussicht vom Blarney Castle

 

Wenn man sehr genau hinschaut und 2 Joints intus hat sieht man am Ende des Regenbogens einen kleinen fäusteschwingenden Leprechaun

 


 Das Blarney Castle. Besonders beeindruckend die mittelalterliche Überwachungskamera am Fenster rechts unten

 

 

 

 Ich, Bezwinger der Hexenküche

 

Ich, Oscar Wilde und sein Bruder

 


 Von links nach rechts: Kevin , Gitarre, James, Felix

 

2 Kommentare 10.12.08 17:51, kommentieren

Still alive

Hi lads,

ich glaub's fast selbst nicht, dass ich hier mal wieder schreib und ich bin mir gar nicht mal sicher, ob den Blog überhaupt noch jemand liest nach der Wartezeit ^^.
Inzwischen sind einige Biere ins Lande gegangen und Weihnachten steht vor der Tür. Ich hab das gar nicht schlecht getroffen, weil unser Volunteerhaus in der Mehrzahl aus deutschen besteht und ich am 24. Dezember frei hab, werden wir da ein großes Weihnachtsessen haben und am 25. werd ich arbeiten und mir dort den Wanst vollhauen, wie sich das eben gehört.
Die Arbeit ist immer noch herausfordernd, ich hab zwar Fortschritte im Verstehen der Leute gemacht, allerdings gibt's noch genug Sachen die ich nicht verstehe. Ich bin mir nicht sicher, ob der eine resident mich ständig beleidigt oder einfach nur vor sich hinbrabbelt.:P Naja, was kann man machen außer ihm das Essen zu versalzen...ich mach nur Spaß. Ich denke die nächsten Wochen werden hart werden, denn zur Weihnachtszeit werden die Jungs immer ein bisschen depressiv und trinken noch mehr als gewöhnlich und dann brauchen die unglaublich viel Aufmerksamkeit, d.h. ich darf mir endlose Monologe über die Natur anhören oder total absurde Anschuldigungen gegenüber anderen residents.
Seit Dublin hatte ich immer mal wieder ein paar Tage frei, die ich genutzt hab mal ein bisschen rauszukommen aus Cork. Zum Beispiel war ich auf dem Blarney Castle. Da gibt's so einen Stein, der auf dem höchsten Turm angebracht ist. Wenn man den küsst, kriegt man die Fähigkeit des freien Redens, im Grunde als labern. Da ich das schon hatte, wir den Stein im heimlichen Hepathitis-Stein tauften und man sich zudem noch sehr komisch verrenken musste, um in zu küssen, hab ich das mal ausgelassen. Um das Blarney Castle ist ein wunderschönerPark, der irgendwie ein bisschen märchenhaft aufgezogen ist. Da sind wir ein paar Stunden rumgewandert, haben die Hexenküche gesehen, den Feenstein etc.
Desweiteren war ich mit nem anderen Volunteer in Galway, hab dort die Simon Community besucht und mir die Stadt ein bisschen angeschaut. Leider war das Wetter größtenteils echt beschissen und die Sehenswürdigkeiten in der Stadt selbst auch nicht so überragend, dass wir größtenteils im "King's Head" verweilten und sicher zwei komplette Fußballspiele gesehen haben. Galway ist an sich ein schönes Städtchen, den einen Abend waren wir in nem Pub in dem im oberen Stockwerk Irish Folk Music kam. Nicht außergewöhnlich in Irland, allerdings konnte bei dem Event jeder der ein Instrument hatte mitspielen. Da waren dann 20 Leute mit den wunderlichsten Instrumenten und das hat gar nicht mal schlecht geklungen. Im Stockwerk drunter, wo Countrymusik kam hatte man allerdings das Gefühl, dass die Jungs oben gleich die
Decke eintreten ^^.
Was gibt es sonst neues? Ich hab mich bei meinem Fußballverein Mayfield United eingeschrieben, muss aber dauernd arbeiten, wenn die spielen. War ein paar mal im Fitness, hauptsächlich wegen der Sauna, hab bei einem Pokerturnier im Casino mitgemacht, bin immerhin 7. von 30 geworden und wär ich nicht total blöd All-In gegen den Chipleader mit ein ziemlich schlechten Hand gegangen, hätte ich meine 40€ Startgeld vll wieder rausbekommen. Ansonsten
bin ich in nem Pub für ein Freibier für 3 Songs auf die Bühne gegangen und überlege es wieder zu tun.
Ich hoffe in Deutschland ist alles soweit gut, letztens hab ich mal wieder Nachrichten geschaut. Die schlimmste Rezession seit 1949, da wird doch wieder übertrieben oder?

Haltet die Ohren steif, fröhliche Weihnachten und ein gutes neues Jahr, Felix  (vermutlich sollte ich auch noch gleich frohe Ostern wünschen ^^)

1 Kommentar 10.12.08 17:37, kommentieren

Bilder aus Dublin

Ich auf einer Brücke in Dublin


 

Unterkante des Wall of Fame


 

Wir im Pub (Tempel Bar)


1 Kommentar 23.10.08 01:17, kommentieren

Training in Dublin

Hi there,

letzte Woche war ich in Dublin. Das war so ein obligatorisches Training, dass jeder besuchen muss. Ich viele coole Leute aus anderen Projekten in Irland kennen gelernt, die aus allen Teilen der Welt kamen. Aus Australien, Kanada, Brasilien, Finnland, Frankreich, Luxemburg, USA und sogar welche aus Deutschland. Wir waren im Avalon Youth Hostel in Dublin untergebracht in Zimmern, die ca. 3 Meter breit waren, dafür aber 6 Meter hoch. Man hat hier mitunter einen merkwürdigen Baustil. Die Pubs in Dublin sind richtig gut, wir haben eine gute Menge davon ausprobiert, allerdings sind die teilweise auch teuer. Ein Guiness für
5.70€ ist schon heftig. Kann man Cork auch für 3.90€ kriegen.
Das Training an sich war interessant und lehrreich in Bezug darauf, wie man in Problemsituationen umgehen soll. Das konnte ich heute auf der Arbeit auch gleich umsetzen, wo ich mit total hyterisch schreienden Obdachlosen umgehen musste, die vermutlich auch noch high waren. (Keine Ahnung, wo die den Stoff her haben...)
Ansonsten hab ich auch ein bisschen Sight Seeing in Dublin gemacht, die National Art Galerie angeschaut (sehr viele Gemälde), das Croke Park Stadion (sehr viele Sitze) und den Spike. Eine rießige Nadel, die einfach auf der Straße steht. (sehr viele Steuergelder^^)

Mir geht's soweit gut, ich bin grad ein bisschen erkältet, aber ich halte durch. :P

Liebe Grüße

2 Kommentare 23.10.08 01:07, kommentieren

Die St. Patrick's Church
Irgendne Kirche

Nochmal ne Kirche
Verkehr in Cork

Die St. Patrick's Road
Folkfestival
 
Nochmal Folkfestival
 

1 Kommentar 6.10.08 18:48, kommentieren

Cork ist groß

Hallo allerseits. Vorgestern hatte ich die lustige Idee hier in Cork mal joggen zu gehen. Da ich direkt an der Straße wohne und ich da nicht joggen wollte, hab ich versucht irgendwie aus Cork rauszukommen. Ich dachte hinter dem Hügel bei meinem Haus, fängt die Wildnis an, aber wie ihr euch schon denken könnt, war das nicht so. Sie hat auch nicht hinter dem nächsten Häuserkamm angefangen oder hinter dem übernächsten und auch nicht hinter dem überübernächsten. Nach einer dreiviertelstunde joggen gab ich auf, es hatte sowieso angefangen zu regnen. Also ab nach Hause, nur dem Fluß folgen und schon bin ich da. Blöd nur, dass ich den Fluß irgendwie aus den Augen verloren hatte. Ich wusste ungefähr in welche Richtung ich gehen musste, aber die Straßenführung ist hier mitunter vogelwild. Die Straße die in die eine Richtung zu verlaufen scheint geht dann doch ganz woanders hin oder endet in
einer Sackgasse und die einzige Möglichkeit wäre über die Häuser zu klettern. Nach dem ich 3 mal nach dem Weg gefragt hatte, kam ich 1 und halb Stunden später völlig durchnässt zu Hause an. Die nassen Sachen gleich bei jemand in die Waschmaschine dazugesteckt....Moment war da nicht der Schlüssel in meiner Hose? Nach dem Waschen war er es auf jeden Fall nicht mehr. Wenigstens weiß ich, dass er irgendwo im Haus sein muss. O.ô

Bei der Arbeit haben wir grad Probleme mit einem der residents, der total bekifft Steine auf einen Pub geworfen hat. Er hat sich aber rechtfertigen können. Im Grunde wollte er nur das China-Restaurant einen Stock höher abwerfen.
Mit den residents komm ich inzwischen ganz gut klar. Ich verstehe immer mehr, spiele Pool und Schach ,wobei ich aufpassen muss nicht zu oft zu gewinnen, sonst verliert mein Gegner irgendwann die Lust. Allerdings frage ich wie man nicht merken kann, dass ich ihn gewinnen lassen hab, wenn er es schafft mich mit seinen 2 letzten Figuren (Dame und König) Schachmatt zu setzen. :P Außerdem gehe ich oft mit Greg spazieren. Der hat nach eigenen Angaben 200 Kilo auf den Rippen und hat mal gar keine Kondition. Er kriegt nach 50 Meter schon einen Stichy Itchy (Seitenstechen schätz ich) und muss erstmal verschnaufen. Die Tankstelle ist übrigens 3 Stichy Itchys weit weg ^^. Trotzdem ist der Typ ganz lustig. :P

Hier in Cork war gestern bei schönstem Wetter irgendso ein Folkfestival. Hab ich zufällig so mitgekriegt, als ich durch die Stadt gegangen bin, um ein paar Fotos zu machen. Da ham tausend Menschen auf der Straße so irische Volkstänze gemacht oder zumindest versucht. :D War echt lustig, so  was hab ich noch nie gesehen. *g*

6.10.08 18:01, kommentieren